Garten - und Landschaftsbau Dietewich
Urgroßvater Heesen in der Gärtnerei um 1912

Urgroßvater Heesen (im hellgrauen Anzug mit Melone) in einer Londoner Gärtnerei um 1902

Historie

Volker Dietewich absolvierte seine Ausbildung von 1979 bis 1981 und sammelte anschließend in acht Betrieben weitere Berufspraxis. 1987 absolvierte er erfolgreich seine Meisterprüfung, seine Ehefrau Beate Flender-Dietewich ihre Diplomprüfung. Am 15.03.1989 wagte er den Schritt in die Selbstständigkeit und ist nun bereits seit 25 Jahren Firmeninhaber.

Volker Dietewich bildete seit 1993 schon 22 Lehrlinge erfolgreich aus. Er ist seit 2011 Mitglied in der „Initiative für Ausbildung“. Außerdem ist er seit 1996 Mitglied im Prüfungsausschuss der Gesellenprüfungen und zusätzlich seit 2001 der Meisterprüfungen. 

Alle vier Wochen ist er als „Fernsehgärtner“ in der Lokalzeit Südwestfalen des WDR zu sehen und gibt dort Tipps und Informationen zu aktuellen Themen. 

Die Firma

Am 15.03.1989 wurde der Betrieb Dietewich Garten- und Landschaftsbau

in 57258 Freudenberg gegründet. Aufgrund der guten Auftragslage wurden bereits im Jahr 1990 zwei Mitarbeiter eingestellt. 1991 zog der Betrieb von Freudenberg nach 57299 Burbach-Holzhausen und erwarb eine Lagerhalle, die im Laufe der Jahre stets den wachsenden Ansprüchen angepasst wurde. Seitdem besteht ein kontinuierlicher Aufbau des Unternehmens. Mittlerweile besteht das Team aus 15 qualifizierten Mitarbeitern, darunter drei Gärtnermeister und zwei Landschaftsarchitektinnen. 

Seit 1993 ist die Firma Dietewich Mitglied im Fachverband Garten- und Landschaftsbau. Seine Ehefrau Beate Flender-Dietewich engagiert sich außerdem aktiv als Pressesprecherin im Öffentlichkeitsausschuss des Fachverbandes. 

Einmal im Jahr präsentiert sich das Unternehmen bei der Messe „Lebensart“ in Dillenburg und öffnet in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk „Kräuterwind“ mehrmals im Jahr die eigene Gartenpforte. 

Durch regelmäßige Weiterbildungsmaßnahmen des kompletten Teams sind die Mitarbeiter immer auf dem neuesten Stand. 

Im März 2012 wurde das neue Büro in der Schulstraße 1 eingeweiht. Das denkmalgeschützte Gebäude wurde mit viel Liebe restauriert und modernisiert und passt sich dem benachbarten Privatgebäude sehr gut an. Hier stehen nun 4 modern eingerichtete Arbeitsplätze sowie ein Besprechungszimmer zur Verfügung. Hier finden auch Schulungen statt. Im kommenden Jahr wird auch der dazugehörige Mustergarten fertiggestellt.